Dienstag, 16. März 2010

Reste-Verwertung




Erst vor ein paar Tagen sind diese beiden Kissen entstanden. So ähnliche wie das linke mit der stilisierten Blüte hatte ich schon mehrmals in verschiedenen Blogs gesehen und wollte schon lange eines machen. Und das Beste: beide sind komplett aus meinem Fundus: die bunten Stoffstückchen sind alle aus meiner Schnipselkiste, der graue Wollstoff und die türkis-farbene Baumwolle stammen aus einer Schatzkiste, die ich vor ein paar Monaten von meiner Tante geerbt habe. Etwas aufwendig war es zwar schon, die Blütenblätter alle einzeln auszuschneiden und zu applizieren, aber ich finde, es hat sich gelohnt. Das zweite Kissen war dann die Verwertung der Reste der Reste: ich fand wir brauchten noch ein zweites, passendes Kissen dazu, aber weder vom Wollstoff noch von der Baumwolle war noch viel übrig, und da ist dieses Stückwerk entstanden. Ging übrigens viel schneller als das erste!




Und weil es grade so nett daneben stand: Eine Zeit lang habe ich auch mal viel gefilzt. Dabei ist unter anderem dieser kleine "Übertopf" entstanden. Ganz einfach, aber ich mag ihn, und es muss immer mal wieder ein neues Mini-Blümchen rein.

Kommentare:

  1. Der Übertopf ist wirklich süß!

    LG,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schicke Sachen - der Uebertopf ist eine klasse Idee! Und die Kissen sind eine super Art Stoffreste zu verwerten. Wenn Du es nicht dazugeschrieben haettest wuerde man es nicht vermuten! :-)

    Liebe Gruesse aus Berlin auch an Deine drei Jungs,

    d.

    AntwortenLöschen
  4. Hatte einen Tipfehler im ersten Versuch - jetzt klappt's. :-)

    AntwortenLöschen