Freitag, 9. April 2010

Anleitung: Kleine Tragetasche




Neulich hat mir etwas gefehlt. Ich wollte einer Freundin ein paar Kindersachen mitbringen und habe dafür nach einer kleinen Tüte gesucht. Aber ich laufe so ungern mit einer häßlichen Plastiktüte rum, eigentlich hatte ich mir so eine nette, kleine Papiertüte vorgestellt, aber in unserem Tütenlager unter der Spüle war nichts entsprechendes mehr zu finden. Also doch die häßliche Supermarkt-Tüte genommen und mir vorgenommen, mir was für solche Zwecke zu nähen. Quasi eine Stoff-Tüte. Rausgekommen ist das hier. Endlich mal wieder was Nettes nur für mich!

Gleichzeitig fand ich das eine gute Gelegenheit, mich mal an meinem ersten Tutorial zu probieren. Und hier ist es. Ich freue mich, wenn ihr mir eine Rückmeldung dazu gebt - ist die Anleitung verständlich? Was könnte ich besser machen?

Für die kleine Tasche (fertige Maße ca. 26 cm hoch, 20 cm breit, 10 cm tief) braucht man:



  • 35x65 cm Stoff

  • 35x65 cm Futterstoff

  • von beiden Stoffen jeweils zwei Streifen 6x65 cm

  • 65 cm Häkelborte o.ä. (sieht hübsch aus, ist aber nicht unbedingt erforderlich)



Weil der Stoff den ich mir für die Außenseite ausgesucht habe nicht sehr stabil ist, habe ich vor dem Start noch einen dünnen Stabilisator aufgebügelt (Pellon Stacy Shape-Flex SF101 ) - das hat sich auf jeden Fall ausgezahlt, die Tasche ist schön griffig und fest geworden.


Dann kann es los gehen: Außenstoff mittig rechts auf rechts falten und entlang der schmalen Seiten 1cm vom Rand entfernt zusammen nähen, so dass ein Schlauch entsteht. Mit dem Futterstoff genauso verfahren.



Nahtzugaben auseinanderbügeln. Ich dachte, es sei eine gute Idee, die Nahtzugabe beim Bügeln um 5 cm zu verrücken um die Naht dann in einer Kante der Tasche zu haben, aber an der fertigen Tasche hätte die Naht in der Mitte einer der Seiten doch besser ausgesehen, also vergesst das einfach und denkt Euch die Naht auf den nächsten Fotos direkt an den Falz. Nun an beiden Teilen die Unterseite mit einer Naht quer schließen.

Dann schneidet ihr wie im nächsten Foto zu sehen an den beiden unteren Ecken jeweils ein Quadrat von ca. 1x1 cm aus.


Nun in die Tasche greifen und die untere Naht auf die seitliche Naht bzw. den gebügelten Bruch legen. Dabei entsteht ein rechter Winkel an dessen Spitze sich das vorher ausgeschnittene Loch befindet. Verschiebt das Lineal so lange orthogonal zur Naht bis ihr einen 10cm langen Strich ziehen könnt. Entlang dieser Linie näht ihr. So entsteht der Boden der Tasche. Das macht ihr jeweils an beiden Seiten der Außentasche und des Futters.



Die Ecke mit etwas Nahtzugabe abschneiden und die Nahtzugabe einschneiden, damit ihr sie auseinanderbügeln könnt.





Jetzt geht's an die Henkel. Jeweils einen Streifen vom Stoff und vom Futter rechts auf rechts aufeinander legen und entlang der beiden Längsseiten zusammen nähen. Wenden und bügeln. Ja, ich weiß, lange, dünne Schläuche wenden ist doof...



Dann an beiden Seiten knappkantig absteppen. Die kurzen Seiten bleiben so roh, sie verschwinden später zwischen Außenseite und Futter.






Jetzt die Außenhülle wenden und mit der Öffnung nach oben in das Futter stecken. Die seitlichen Nähte liegen aufeinander.


Das Ganze flach hinlegen und die Mitte markieren. Die Henkel wie abgebildet falten, dann ist am Ende nichts verdreht und umgekehrt zwischen Futter und Außenhülle stecken. Einmal auf der einen und einmal auf der anderen Seite.


Wollt ihr bei den Henkeln den Futterstoff außen haben, dann muss er rechts auf rechts mit dem Außenstoff zu liegen kommen. So wie hier. Dann alles feststecken.





Dann rundherum wieder mit 1cm Nahtzugabe zusammen nähen. Eine Öffnung von ca. 10 cm zum Wenden lassen. Idealerweise seitlich, dort wo keine Henkel mit anzunähen sind.





Das Ganze wenden, das Futter in die Tasche stecken und die Kante bügeln. Dann alles außenherum noch einmal knappkantig absteppen. Dabei wird die Wendeöffnung geschlossen und auch die Häkelborte könnt ihr in diesem Arbeitsgang mit aufnähen.





Und dann ist Eure Tasche fertig. Und mein erstes Tutorial auch! Bin gespannt auf Euer Feedback.




Kommentare:

  1. Da ist ja die schöne Tasche! Richtig verstanden habe ich die Anleitung auf die Schnelle jetzt nicht, aber das kommt schon beim "doing"!
    Die Bebilderung ist auf jeden Fall eine große Hilfe.
    Vielen Dank dafür! (und sei weiter schön kreativ, das inspiriert mich meine Kissenhüllen endlich anzugehen ;-) )

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anja,

    die Tasche ist süß, der Stoff wunderschön und die Anleitung klingt zumindest beim Durchlesen schonmal gut nachvollziehbar.
    Ich werde das Täschchen aber bestimmt auch mal nachnähen und sag dir dann, ob es geklappt hat.

    Liebe Grüße und bis bald,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Anleitung. Und dann auch noch soo schöne Stöffchen!!!
    GLG aus den Highlands
    Shippy

    AntwortenLöschen
  4. Ist das aber eine tolle Tasche. Ich mag den Blümchenstoff sehr. Leider, leider, leider kann ich nicht nähen :( und laufe deshalb immer noch mit Tüten herum :).

    Liebe Grüße, Nadine
    herz-allerliebst.de

    AntwortenLöschen
  5. Diese Tasche ist perfekt für meine Schwiegermutter. Immer muss sie sich mit Plastiktüten bei Besuchen hier aushelfen! Die Anleitung werde ich entsprechend gleich morgen ausprobieren. Jipiiieh. Ich freu mich! :)

    AntwortenLöschen
  6. Oh, ich freue mich, wenn ihr die Anleitung ausprobiert. Bitte gebt mir unbedingt Bescheid, ob es geklappt hat!

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen