Donnerstag, 18. März 2010

Ende der Eiszeit!



Endlich, endlich kommt der Frühling! Wie passend, dass ich gestern im Buchladen in einem Tilda-Buch diese süßen Eistüten entdeckt habe. Wie das immer so ist, musste ich die gleich auch probieren. Das Sommer-Buch durfte zwar nicht mit, aber ich habe das Tilda-Weihnachtsbuch hier zu Hause, und die Anleitung für die Muffins aus diesem Buch ließ sich prima abwandeln. Et voilà: Eiszeit!

Und heute nachmittag darf der Große die Tüten mit zur Spielgruppe nehmen und an seine Freunde verschenken. Mehr als zwei brauchen wir hier, glaube ich, nicht. Und zur Not produziere ich eben einfach nochmal nach...



Kommentare:

  1. Hallo Anja,

    Mensch, sind die Eistütchen süß!
    Das ist eine richtig tolle Idee, einen Schnitt so umzuwandeln, wie man es haben möchte.
    Ich finde ja so einen kreativen Umgang mit Schnitten sowieso viel schöner als nochmal einen 17. Engel oder die 43. Schnecke nach immer demselben Muster zu produzieren.

    Wirklich ganz toll!

    Daumen hoch und liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja wirklich eine tolle Idee und prima umgesetzt!
    Habe auch gerade wieder ein Näh-Wochenende hinter mir und das macht einfach so Spaß. Schöner Blog übrigens, in den guck ich jetzt öfter :-)

    Liebe Grüße
    Suki

    AntwortenLöschen